Berufliche Neuorientierung: Mit 30 Jahren der kalte Sprung in die Selbstständigkeit

Eine berufliche Neuorientierung mit Anfang 30 geht nicht mehr? Weit gefehlt…

Berufliche Neuorientierung mit 30

Der erste Gedanke

Tim hat zwei Studiengänge absolviert und hat zeitlich und persönlich ziemlich viel in seine Ausbildung investiert. Er war lange Zeit angestellt in einem Architekturbüro und hat später Arbeiten verrichtet, die ihm gar nicht gefallen haben. Er fühlte sich total fremdbestimmt.

Grund genug, um über eine berufliche Neuorientierung nachzudenken.

Tim spürte, dass das Leben mehr zu bieten haben musste als zu arbeiten und dafür noch nicht einmal besonders gut bezahlt zu werden. Entgegen seiner ersten Annahme verdienen angestellte Architekten eher unterdurchschnittlich.

Zu seiner beruflichen Unzufriedenheit kam der frühe Unfalltod seiner Schwester, was die Familie näher zusammenrücken und einen gemeinsamen Urlaub verbringen ließ. Noch auf dem Rückflug bereitete er seine Kündigung vor und startete in sein neues Leben.

Kennst du schon den Selbsttest "Soll ich kündigen?"

Für mehr Klarheit, ob du im richtigen Job unterwegs bist, mach jetzt den Selbsttest "Soll ich kündigen?". Gleichzeitig erhältst du von mir die regelmäßigen MONTAGS-GERNE-AUFSTEHEN-IMPULSE. 

Nur hochwertige Inhalte und jederzeit mit einem Klick wieder abbestellbar. 

Der Schritt in die Selbstständigkeit

Tim ging die berufliche Neuorientierung mit Anfang 30 mutig an und machte sich selbstständig. Er lieferte von da an CAD-Zeichnungen und dreidimensionale Visualisierungen von Bauprojekten und knüpfte somit an seine Kompetenzen an.

Es braucht nicht immer eine neue Ausbildung oder ein neues Studium für eine Neuorientierung. Du kannst auch mit den Kompetenzen weiterarbeiten und schauen, was damit noch möglich ist außerhalb der üblichen Berufe. Tim hat sich gefragt: „Welche Alternativen habe ich denn?“

Heute lebt Tim im digitalen Nomadenlebensstil – also ohne festen Wohnsitz. Sein Büro ist sein Laptop.

Ein Lebensstil, wie ihn sich viele Menschen nur erträumen. Tim hat bereits viele Länder bereist und lebt derzeit die meiste Zeit des Jahres in Chiang Mai, Thailand.

Natürlich war nicht immer alles nur einfach. Es gab Hürden, Ängste und auch schwere Zeiten, die Tim bei der Neuorientierung nehmen musst. Das ist ganz normal und begleitet die meisten Menschen, wenn sie sich beruflich umorientieren.

Wie Tim diesen Weg gegangen ist, was er dabei gemeistert hat, ob er heute noch unzufrieden im Job ist und was er heute anders machen würde, verrät er dir in dem Video….

Video-Interview: berufliche Neuorientierung mit 30

Du willst mehr über Tim und seine Arbeit erfahren?

Tim leitet den Citizen Circle – ein Netzwerk ortsunabhängiger Unternehmer. 

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren ist erforderlich!

Bitte akzeptieren

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Selbstzweifel
Selbstzweifel - Wenn ich mir einen Jobwechsel nicht zutraue

"Was, wenn...?" - Bei der beruflichen Umorientierung plagen viele dieselben Zweifel! Ich gebe dir heute Tipps, wie du 4 typischen Gedanken begegnen…

Feel Good Managerin
Als Feel Good Managerin in eine neue berufliche Zukunft

Suchst du nach einer passenden neuen beruflichen Alternative, die dich erfüllt? Vielleicht ist die Feel Good Managerin etwas für dich?

Traumjob aufgeben
Wann soll ich die Suche nach meinem Traumjob aufgeben?

Deinen Traumjob aufgeben, denkst du darüber nach? Dann lass dir sagen: Gib nicht auf, deine Vision zu verfolgen! Es gibt gute Gründe dranzubleiben!